Tuesday, February 8

Pizza ...e basta!

Ich muss euch gestehen, in Italien würde keiner auf die Idee kommen, eine Pizza selbst zu backen.
Wieso? Weil keine Pizza t besser schmeck als die, die man in der Pizzeria essen kann...und zwar egal in welche Pizzeria, weil in Italien gibt’s einfach keine schlechte Pizzeria
Deswegen war mir bis vor meinem Exil in Österreich nicht geläufig, wie man eine Pizza zu Hause zu Stande bringt
Erst hier, nachdem alle von mir eine tadellose Pizza erwartet habe,(so wie es genetisch bedingt wäre!!) habe ich mir damit auseinander gesetzt…..

Da ich immer und immer wieder nach dem Rezept befragt werde, hier für alle experimentierfreudigen unter Euch ist meine Pizza

Teig

•550 g Mehl glatt
•200 g Durumweizen (Hartweizen) Mehl

Oder

•750 g Mehl glatt
•1 Würfel Germ (40g)
•500 ml Wasser (warm)
• Salz
• Zücker
•4 EL Olivenöl

Wenn ihr kein Durumweizen habt, dann einfach 750 g glattes Mehl.
Ich mache meiner Tochter zu Liebe sehr oft Pizza auch mit Dinkelmehl und schmeckt auch sehr gut, nur ihr brauch etwas weniger Flüßigkeit!



Sodala, und jetzt .......
Mehl + Salz gut vermischen.

In der Hälfte circa vom warmen Wasser wird der Germ mit einer Priese Zucker und 4 EL Olivenöl komplett aufgelost. Achtung: das Wasser darf nicht zu heiß sein!

Zuerst das Wasser mit Germ und dann die restliche Flüssigkeit langsam mit dem Mehl vermischen, dabei aufpassen, dass sie vollständig von Mehl aufgenommen wird Erfahrungsgemäß brauche ich 500 ml Flüssigkeit - aber die genaue Menge ändert sich vom Mehl zu Mehl …

Wichtig ist, dass der Teig weder matschig ist noch bröselig ist, er muss sich gut vermischen lassen und nicht in den Händen picken blieben. Deswegen langsam Wasser hinzufügen und kneten kneten kneten was das Zeug hält! Diese Prozedur mache ich unspektakulärweise mit der Küchenmaschine aber dafür sind meine Mukis viel zu Schade :oD

Danach der Teig mit einem dünnen und mit heißem Wasser benetzten Küchentuch in einem warmen Platz (z.B: Backhöfen bei 50° vorgewärmt!) für mind. 30 Minuten rasten lassen …dann schaut der Teig so aus :

Jetzt kommen die Mukis im Einsatz : Teig rausnehmen und kneten kneten kneten Optimal um den Frust rauszulassen :o)

Danach der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche ausrollen, so circa :

Backblech mit Olivenöl dünn bestreichen und Teig drauflegen.
 
Pizza Margherita oder Basispizza...
Zutaten :
3 Stangen Mozzarella (oder 7 Kugeln circa)
1 Dose Tomaten in Stücke
Oregano

Ein Klassiker unter die Pizza und mein Tipp dazu ist vom ganzen Herzen, nur echte Mozzarella verwenden – und zwar NUR Mozzarella und kein anderen Käse. Die beste Mozzarella für die Pizza ist die auf dem Foto unten. Es ist eine Mozzarellastange ohne Flüssigkeit : später wird sie sehr weich aber nicht flüssig und mach den Teig nicht matschig. Solltet ihr diese Mozzarella nicht finden (bei uns beim Mer**r oder In***par) dann nimmt ihr einfach eine Mozzarella, schneidet sie in kleinen Stücken auf. Die ausgetretene Milch wird weggeschmissen und vor dem Gebrauch wird die Mozzarella einfach mit den Händen fest gequetscht (auch sehr gut gegen Wut und Frust!)
 
Also, wo waren wir stehen geblieben? Ach ja, auf dem ausgerollten Teig wird dann eine dünne Schicht von pürierten Tomaten (also mit dem Handstabmixer zerkleinert!) verteilt und ab in dem auf 100°C vorgeheizten Backofen, so circa :

In der Zwischenzeit schneidet ihr alle Eure Lieblingszutaten und nach ca. 10-15 Minuten kommt den Teig+Tomaten wieder raus aus dem Backofen und wir weiter garniert.


Wieso mache ich das? Damit der Teig etwas vorgekocht wird und die Flüssigkeit von den Tomaten ein bisschen verdünstet. Geheimnis bei der selbstgemachten Pizza ist die ganze Menge an Flüssigkeit so gut wie möglich im Grenzen zu halten ….

Jetzt ist es an die Zeit gekommen, Euren Backofen voll gas aufzudrehen – die maximale Stärke 275 – 280° C und zwar gnadenlos ca. 10 Min vorheizen bis die Temperatur erreicht hat. Jetzt kommen die Pizzas hinein – bei der Menge sind bei mir 3 Bleche insgesamt
 
Die Pizza ist fertig, wenn sie sich bemerkbar macht ;o)) also, wenn sie sehr schön duftet. Geschätzt sind 15 Min bei max. Temperatur aber ihr riecht es einfach und dann als Kontrolle hebt ihr mit einer Spachteln den Teig auf und schaut, ob sie noch weich oder schon knusprig ist. Wenn der Teig sich noch „biegt“ dann solltet ihr ein paar Minuten länger warten.

 
Uff… ich komme mir bei den Angaben schon wie meiner Oma vor *kopfkratz* alles circa, ein bisschen hier, ein bisschen da…. Tut mir leid, dass ich so ungenau bin, aber es geht einfach nicht anders .

 
Und jetzt kommt mein Überdrübersupergehimniss für meine Bloggerinnen ♥  und zwar .....

Pizza calabrese

Diese Pizza ist so gut wie unbekannt, auch in Italien - sie wird nur in der Region Trentino gemacht - egal in welche Pizzeria, in Trentino ist die Pizza Calabrese einfach ein Begriff. Sobald ma außerhalb der Reghion ist, ist diese Pizza unbekannt.....wieso?!? keine Ahnung aber die Pizza ist ein Hammer!

Zutaten :

Mozzarella
Peperoncino piccante (scharfes Chili)
Olivenöl
Knoblauch
Oregano


Ca. 1 Std im Voraus werden 3-4 Knoblauchzehen (?) in ca.100 ml Olivenöl zerdrück.

Danach wird den Teig mit dieser Öl-Knoblauch.Mischung komplett bepinselt. Scharfes Chilipulver drauf und reichlich mit Mozzarella bedecken und mit ein bisschen Oregano bestreuen, so :
Die Pizza kommt dann in den heißen Backofen und wenn fertig schaut dann so aus :
Es war wieder mal ein bissche lang ...was soll ich Euch sagen ?!? Tut mir leid, aber ich hoffe ihr habt´s geschafft und ihr seid dabei geblieben, somit wünsche ich Euch wieder mal


Buon appetito !!









6 comments:

Simone said...

Och nö, jetzt hab ich Hunger! Ich mach auch gern Pizza: Teig frei nach Schnauze und Belag wie jeder mag. Allerdings braucht meine Pizza nur 10 Minuten bei voller Ofenleistung-dann ist sie knusprig. Länger hatten wir letztens, aus Versehen, da war sie auch knusprig: knusprig schwarz*lach
Den Mozzarella hab ich noch nie gesehen, Galb*ni ja, aber nicht diesen. Muss ich mal in der Metro schauen.

Alles Liebe
Simone

Die Rabenfrau said...

Danke für die (angeborenen *ggg*) Rezepte. Ich krieg auch Hunger! Dabei hatte ich zum Abendbrot 2 Teller Kartoffelsuppe!
Nach dem Mozzarella muss ich auch mal schauen. Unlängst hatten wir einen, der löste sich in der Hand fast auf!
Grüßle
Ursel

Conny's Cottage said...

Hallo,

wie lecker das aussieht.
O na haette ich wirklich seeeehr gerne mit am Tisch gesessen.
Das bild von deinem Kind ist fantatsisch.Sehr schoen.


sei lieb gegruesst von Conny

Muthase said...

huhu!

mein Mann hat sich vor ein paar Jahren in den Kopf gesetzt selbst Pizza zu backen. Seither essen wir jedes WE Pizza. Den Teig macht er nach langem ausprobieren so wie du (ohne Hartweizengries- wo bekommt man den?)
Und ich mußm sagen, seither mag ich auch nirgends mehr Pizza essen, außer viell. noch im Ragazzi/CArusi/und wie heißt nochmal die dritte im Bunde?.

Lg
Isabelle

Anonymous said...
This comment has been removed by a blog administrator.
Dolores said...

oh nein, jetzt muss ich schon wieder kochen - kannst du dann wieder aufhören mit diesen rezepten - ja? soooviel zeit hab ich nicht, dass ich hier wimpel nähe UND koche - und deine rezepte schauen aber sooo super aus, dass ich ganz wie der pawlowsche hund schon magenknurren kriege, wenn ich nur die bilder anschaue, geschweige den text lese.....weiß nicht, ob ich mich dafür bedanken soll ....;-)))))))))))))))))